Artikel nach Datum gefiltert: Mai 2017

Seit 2008 betreibt die Caritas den Gesundheitsladen im Radgrubenweg 2, in dem Patienten ohne Krankenversicherung Medikamente erhalten und ärzlich versorgt werden. Wie sich die Einrichtung entwickelt hat, wollten nun Bundestagsabgeordneter Jan Metzler, Landtagsabgeordneter Adolf Kessel und Stadtratsmitglied Iris Muth wissen. Im Gepäck hatten die CDU-Politiker eine Spende in Höhe von... Weiterlesen...

Publiziert in Presseartikel

Wie viele Bäume sind ein Wald? Sehen alle Ameisen gleich aus? Wie viele Tiere leben eigentlich in unserer Gegend? Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter gehen in ganz Deutschland am „Tag der kleinen Forscher“ auf die Suche nach Vielfalt in ihrem Alltag. Das diesjährige Motto der bundesweiten Mitmach-Aktion lautet: „Zeigst du mir deine Welt? Vielfalt im Alltag entdecken“.

Unsere Welt ist bunt: Schmetterlinge, Blumen, Getreidesorten, Haarfarben und vieles mehr. Auch wir Menschen mit unseren Kulturen, Liedern, Geschichten und Bräuchen sind unterschiedlich. Diese Vielfalt ist nicht nur bereichernd und inspirierend – sie ist auch wichtig für eine nachhaltige Entwicklung mit einer lebenswerten Zukunft.

Ziel dabei ist es, Kinder für das Thema Nachhaltigkeit zu sensibilisieren. Jan Metzler

Jan Metzler ruft neben Kindertagesstätten und Grundschulen alle Familien und Interessierten dazu auf, zusammen mit Mädchen und Jungen rund um den „Tag der kleinen Forscher“ zu feiern, zu forschen und zu entdecken. „Ziel dabei ist es, Kinder für das Thema Nachhaltigkeit zu sensibilisieren. Durch Experimente und Spiele sollen sie lernen, dass ihre Handlungen Auswirkungen auf Pflanzen, Tiere und Menschen haben“, so der Bundestagsabgeordnete.

Die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ feiert jedes Jahr den „Tag der kleinen Forscher“ als bundesweiten Mitmachtag für frühkindliche Bildung. Der „Tag der kleinen Forscher“ zeigt: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) sind nicht abstrakt und alltagsfern, sondern überall zu finden.

Alle, die mitfeiern und mitforschen möchten, finden auf der Website www.tag-der-kleinen-forscher.de Anregungen, Materialien und Forscherideen.

Noch bis zum 14. Mai wird die offizielle Europawoche gefeiert. Im Zuge dessen findet auch in diesem Jahr wieder der bundesweite EU-Schulprojekttag statt. Zentraler Bestandteil ist dabei ein Zusammentreffen von Schülerinnen und Schülern mit politischen Entscheidungsträgern. Jan Metzler unterstützt das Projekt und ruft die rheinhessischen Schulen zur Teilnahme auf.

Das Thema des diesjährigen Projekttages ist eng verknüpft mit den vor 60 Jahren unterzeichneten Römischen Verträgen und den großen Herausforderungen der EU: die Aufnahme und Integration von Geflüchteten, Finanzkrisen, der digitale Wandel, soziale Ungleichheit und wachsende nationalistische und populistische Tendenzen.

Gerade der Austausch mit Schülerinnen und Schülern ist mir ein Herzensanliegen. Jan Metzler

„Gerade der Austausch mit Schülerinnen und Schülern ist mir ein Herzensanliegen.“ Politik, vor allem die in Europa, sei gefühlt oft weit weg, so der Abgeordnete. „Deshalb ist es mir wichtig, gerade mit jungen Menschen über europäische Themen wie beispielsweise den Ausgang der Präsidentschaftswahl in Frankreich und die damit verbundenen direkten Auswirkungen für unsere Gemeinschaft zu diskutieren“, so Metzler.

Für die Teilnahme am Projekttag kann sich jede Schule anmelden. Der EU-Projekttag ist dabei offen für alle Schultypen und Klassenstufen. Von der Bundeszentrale für politische Bildung wird außerdem ein spezielles Informationspaket zur Verfügung gestellt, das kostenfrei bestellt werden kann.

Weitere Informationen und eine Übersicht der jeweiligen Ansprechpartner finden sich auf der Website des Presse- und Informationsamts der Bundesregierung unter www.bundesregierung.de/eu-projekttag.

Es wird unruhig im großen Raum der Mensa. Stühle werden gerückt, Köpfe gedreht. Ein Mikrofon wandert durch die Reihen – unter den wachen Blicken der Redner auf dem Podium. Als das Mikro Marco, Schüler der zwölften Klasse des Elisabeth-Langgässer-Gymnasiums (ELG), erreicht, bleibt er sitzen und sagt: „Das ist ja alles... Weiterlesen...

Publiziert in Presseartikel

Pinsel gegen Sprühdosen: Mit einer Aktion, die quer durch Rheinhessen ging, haben der Bundestagsabgeordnete Jan Metzler und die Junge Union (JU) Kreisverbände aus Worms, Alzey-Worms und Mainz-Bingen vielerorts Graffiti-Schmierereien beseitigt. „Rheinhessen sauber halten“, lautete der Leitspruch, mit dem die Akteure – mit Handschuhen, Eimer und Farbrolle ausgerüstet – gemeinsam gegen... Weiterlesen...

Publiziert in Presseartikel

Im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) vergibt der Deutsche Bundestag jährlich Stipendien an Schüler sowie junge Berufstätige für ein Austauschjahr in den USA. Im Gegenzug wird US-Schülern ein einjähriger Gastaufenthalt in
Deutschland ermöglicht. Das PPP ist ein gemeinsames Programm des Deutschen Bundestages und des US-Congress. Idee des Austauschprogramms ist es... Weiterlesen...

Publiziert in Presseartikel

Vielleicht nicht der Nabel der Welt, aber immerhin der Mittelpunkt Rheinhessens: Gabsheim. Am Freitag nicht nur aus geografischer Sicht. Denn der Abend stand ganz im Zeichen der Ortsgemeinde. Denn innerhalb von 1250 Jahren wurde aus Geisbodesheim „Gottes Gabsem“, wie der Volksmund den Ort bezeichnet. Dass Gottes Beistand auch am Ehrentag... Weiterlesen...

Publiziert in Presseartikel

Im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) vergibt der Deutsche Bundestag jährlich Stipendien an Schülerinnen und Schüler sowie junge Berufstätige für ein Austauschjahr in den USA. Im Gegenzug wird US-Schülern ein einjähriger Gastaufenthalt in Deutschland ermöglicht. Das PPP ist ein gemeinsames Programm des Deutschen Bundestages und des US-Congress.

Idee des Austauschprogramms ist es, ein Netzwerk persönlicher Verbindungen zwischen jungen Menschen in Deutschland und den Vereinigten Staaten zu knüpfen. Das Stipendium ermöglicht einen jeweils im Sommer beginnenden einjährigen Aufenthalt in den USA. In Gastfamilien lebend, besuchen die Stipendiatinnen und Stipendiaten für die Dauer eines Schuljahres eine amerikanische Highschool. Junge Berufstätige dagegen nehmen am Unterricht eines Community Colleges teil und absolvieren ein Praktikum.

Für junge Menschen ist das Austauschprogramm eine einmalige und tolle Chance. Jan Metzler

„Für junge Menschen ist das Austauschprogramm eine einmalige und tolle Chance“, so Jan Metzler. Aus den letzten Jahren sei aber bekannt, dass sich die Gastfamilien-Suche in Deutschland schwierig gestaltet. Deshalb ist es Metzler ebenfalls wichtig, frühzeitig in der Heimat für das Austauschprogramm und um Gasteltern zu werben.

Interessierte finden unter www.bundestag.de/ppp weitere Informationen und können dort direkt die Bewerbungsunterlagen ausfüllen oder diese bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) unter www.usappp.de schriftlich anfordern. Die Bewerbungsphase für das Austauschjahr 2018/2019 hat gerade begonnen und läuft noch bis zum 15. September 2017.

Die Wormser CDU-Fraktion kämpft schon seit Jahren dafür, dass Worms eine bessere Bahn-Anbindung an den Großraum Frankfurt bekommt. Nun sehen die Wormser Christdemokraten dafür eine große Chance. Zum einen ist die Neubaustrecke Rhein/Main – Rhein/Neckar im Bundesverkehrswegeplan im letzten Jahr als vordringlich eingestuft worden. Zum anderen plant die Bahn... Weiterlesen...

Publiziert in Presseartikel

Die neueste Produktentwicklung der EB-Secco GmbH ging durch die Medien: „Fedi der Neue“ – ein Federweißer, der in seiner Gärung gestoppt und auf natürliche Art und Weise bis zu einem Jahr haltbar sei. Doch wie ist das möglich? Bekanntlich gibt es Federweißen ja nur im Herbst. Wie die beiden rheinhessischen Jungunternehmer Jörg Eppelmann und Carlo Bermes die innovative Idee umgesetzt haben, wollte sich der gelernte Winzer Metzler genauer anschauen und vereinbarte einen Vor-Ort-Termin im Betriebsgelände bei Wörrstadt.

„Auf die Idee, Federweißen haltbar zu machen und über das ganze Jahr anzubieten, kamen wir, als es eine Gesetzesänderung zum Mindesthaltbarkeitsdatum gab“, so Bermes. In Folge dessen tüftelte er mit seinem Team und einem eigens dazu entwickelten technischen Verfahren so lange, bis die Gärung unterbrochen und der Federweißen haltbar verpackt werden konnte. Ein Novum in der Wein- und Getränkebranche, das sich die EB-Secco GmbH patentieren ließ und auf das die beiden Geschäftsführer ziemlich stolz sind.

Jan Metzler zeigte sich von der Idee und weiteren Produktentwicklungen begeistert: „Da ich selbst Winzer bin, weiß ich, wieviel Innovation in solchen Produkten steckt. Wie Carlo Bermes und sein Team das umgesetzt haben, ist einfach Klasse – und gut schmecken tut ein Federweißer immer“, schmunzelt der Bundestagsabgeordnete.

Bermes, zudem Vorsitzender der jungen Unternehmer in Rheinhessen, sieht sich selbst als modernen Lohnabfüller für stille und karbonisierte Getränke im Glas- und Dosenbereich. Egal ob Fruchtseccos aus verschiedensten Obstsorten, biologisch oder konventionell, kaltsterile Abfüllungen oder Heißfüllungen, mit oder ohne Kohlensäure – möglich sei fast alles, so der Wörrstädter Winzer.

Ich habe schon die nächsten Ideen im Kopf. Carlo Bermes, Geschäftsführer der EB-Secco GmbH

Doch das „Fedi“ nicht die einzige neue Getränkeinnovation der EB-Secco GmbH ist, zeigt unter anderem auch der „Schobbe in de Doos“ – quasi eine Weinschorle to-go. Die alkoholfreie Variante davon, den „Fahrerschobbe“, gab’s für Metzler am Ende des Betriebsrundgangs als Abschiedsgeschenk. Sichtlich begeistert von den innovativen Produktentwicklungen vereinbarten die Beiden direkt ein weiteres Treffen. Denn, so Bermes: „Ich habe schon die nächsten Ideen im Kopf.“

Seite 1 von 2
Abgeordnetenbüro Berlin
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Tel.: 030 22772179
Fax: 030 22776177
Schreiben Sie mir
Wahlkreisbüro Worms
Rathenaustr. 17
67547 Worms
Tel.: 06241 2105145
Fax: 06241 2105146
Do.: 11-16 Uhr | Fr.: 08-12 Uhr
Wahlkreisbüro Alzey
St.-Georgen-Str. 50
55232 Alzey
Tel.: 06731 4840958
Fax: 06731 4840960
Mo.: 08-12 Uhr | Fr.: 12-16 Uhr